AGBs und Widerrufsrecht

Allgemeine Geschäftsbedingungen vom 12.11.2017

Vertragsgegenstand und Leistungsverpflichtungen

I. Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung von Workshops, Coaching und Trainings sowie die Vermittlung und/oder Vermietung von Schulungsräumen und DV-Ausstattung.

II. Die Angebote sind freibleibend. Der Umfang der zu erbringenden Leistungen wird allein durch die Auftragsbestätigung festgelegt. Die Anmeldung zu einem Training ist nur schriftlich, per Formular auf unserer Webseite, per Telefax, möglich und findet in der Reihenfolge des Eingangs Berücksichtigung.

III. PCProTraining ist berechtigt, für zu erbringende Leistungen Dritte zu beauftragen.

Verpflichtungen des Kunden

  1. Die Vergütung ist mit der Zustellung der Rechnung fällig und durch Überweisung auf das Konto von PCProTraining zu zahlen. Die Rechnungsstellung erfolgt mit der verbindlichen Beauftragung.
  2. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, hat er Verzugszinsen zu entrichten. Ferner bleibt PCProTraining die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens vorbehalten.
  3. Die Aufrechnung ist nur mit von PCProTraining unbestrittener oder rechtskräftig festgestellter Hauptforderung zulässig.

Vergütung

  1. Die Vergütung richtet sich nach der jeweils gültigen Preisliste zuzüglich der gültigen Mehrwertsteuer. Abweichende Vergütungen müssen schriftlich vereinbart und mit der Unterschrift beider Parteien versehen sein.
  2. Bei Offenen Seminaren- und/oder Firmen-Trainings und Workshops ist der Auftragnehmer zugleich Veranstalter und stellt die für die durchzuführenden Veranstaltungen die entsprechenden Räumlichkeiten, Medien und Erfrischungen.
  3. Reise- und Hotelkosten des Referenten für im Hause des Kunden durchgeführte Firmen-Inhouse-Trainings sind nicht im Preis enthalten und werden separat berechnet.
  4. Eine Rabattgewährung bei der Anmeldung mehrerer Teilnehmer ist nur nach vorheriger Absprache mit PCProTraining möglich, wenn sie von einer anmeldenden Person/Stelle erfolgt und eine Sammelrechnung erstellt wird.

Garantien

  1. Zufriedenheitsgarantie: Bei Nichtgefallen eines Trainings kann der Auftragnehmer diese Zufriedenheitsgarantie einlösen. In diesem Fall ist kein Honorar fällig, sofern dies PCProTraining am ersten Trainingstag bis 13:00 Uhr mitgeteilt wird. Ein Anspruch auf Rückerstattung von eventuellen Fahrtkosten, Hotelkosten oder sonstigen entstandenen Kosten besteht in diesem Falle nicht, sofern PCProTraining diesen Umstand nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt hat.
  2. Individuelle Trainings sind von den Absatz I ausgeschlossen.
  3. PCProTraining ist berechtigt und verpflichtet, die Trainingsinhalte, Methodik und Didaktik fortlaufend weiterzuentwickeln.
  4. Es werden keinerlei Scientology-Techniken geschult. Die sog. Scientology und/oder die sog. L. Ron Hubbard Technologie wurde und wird abgelehnt. 

Stornierung (Workshops)

abweichende Frist gegenüber Lehrgängen, Seminaren & Webinaren

  1. Die Stornierung durch den Kunden bedarf der Schriftform. Geht die Erklärung bis zu vier Wochen vor Trainingsbeginn PCProTraining zu, erfolgt sie gebührenfrei.
  2. Bei wirksamer Stornierungserklärung, die weniger als vier, jedoch spätestens bis zwei Wochen vor Trainingsbeginn PCProTraining zugeht, wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 % der Vergütung erhoben.
  3. Bei jeder anderen wirksamen Stornierungserklärung ist die volle Vergütung zu zahlen.
  4. Dem Kunden ist es gestattet, einen Ersatzteilnehmer zu stellen. In diesem Falle entfallen eventuelle Stornogebühren.
  5. Sollte sich bei einem offenen Seminar nur ein Kursteilnehmer angemeldet haben, kann PCProTraining dem Kunden einen Alternativtermin anbieten oder auf einen nächsten Seminartermin verweisen. Der Kunde hat in diesem Fall das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
  6. Bei einer Stornierung ist es dem Kunden gestattet, unter Anrechnung der Stornogebühren an einem anderen stattfindenden Workshop teilzunehmen (sobald dort ein Platz frei ist).
  7. Ein evtl. bestehendes Widerrufsrecht des Kunden wird von den vorstehenden Regelungen nicht berührt. 

Stornierung (Seminare)

  1. Die Stornierung durch den Kunden bedarf der Schriftform. Geht die Erklärung bis zu zwei Wochen vor Trainingsbeginn PCProTraining zu, erfolgt sie gebührenfrei.
  2. Bei wirksamer Stornierungserklärung, die weniger als zwei, jedoch spätestens bis eine Woche vor Trainingsbeginn PCProTraining zugeht, wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 % der Vergütung erhoben.
  3. Bei jeder anderen wirksamen Stornierungserklärung ist die volle Vergütung zu zahlen.
  4. Dem Kunden ist es gestattet, einen Ersatzteilnehmer zu stellen. In diesem Falle entfallen eventuelle Stornogebühren.
  5. Sollte sich bei einem offenen Seminar nur ein Kursteilnehmer angemeldet haben, kann PCProTraining dem Kunden einen Alternativtermin anbieten oder auf einen nächsten Seminartermin verweisen. Der Kunde hat in diesem Fall das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
  6. Bei einer Stornierung ist es dem Kunden gestattet, unter Anrechnung der Stornogebühren an einem anderen stattfindenden offenen Training teilzunehmen.
  7. Ein evtl. bestehendes Widerrufsrecht des Kunden wird von den vorstehenden Regelungen nicht berührt. 

Stornierung (Webinare)

  1. Die Stornierung durch den Kunden bedarf der Schriftform. Geht die Erklärung bis zu einer Woche vor Trainingsbeginn PCProTraining zu, erfolgt sie gebührenfrei.
  2. Bei wirksamer Stornierungserklärung, die weniger als einer Woche vor Trainingsbeginn PCProTraining zugeht, wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 % der Vergütung erhoben. Das Ticket gilt dann für den ursprünglich gemeldeten Zeitraum als verwendet und kann dementsprechend nicht mehr eingesetzt werden.
  3. Bei jeder anderen wirksamen Stornierungserklärung ist die volle Vergütung zu zahlen.
  4. Dem Kunden ist es gestattet, einen Ersatzteilnehmer zu stellen. In diesem Falle entfallen eventuelle Stornogebühren.
  5. Sollte sich bei einem offenen Webinar nur ein Kursteilnehmer angemeldet haben, kann PCProTraining dem Kunden einen Alternativtermin anbieten oder auf einen nächsten Seminartermin verweisen. Der Kunde hat in diesem Fall das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
  6. Bei einer Stornierung ist es dem Kunden gestattet, unter Anrechnung der Stornogebühren an einem anderen stattfindenden offenen Training teilzunehmen.
  7. Ein evtl. bestehendes Widerrufsrecht des Kunden wird von den vorstehenden Regelungen nicht berührt.

Rabatte (auf Anfrage)

  1. Rabatte werden gewissen Gruppen und Personenkreisen gewährt. Diese können auf Anfrage gegeben werden. Zur Nutzung des Rabatts muss diese in der Schriftform in einem Angebot an Sie festgehalten sein.

Rücktritts- und Änderungsvorbehalt

  1. PCProTraining ist berechtigt sich vom Vertrag zu lösen, falls bei offenen Trainings und Webinaren die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, der Referent unvorhergesehen zum Trainingstermin arbeitsunfähig erkrankt ist und ein Ersatzreferent nicht mehr organisiert werden kann oder ein unvorhergesehenes Leistungshindernis vorliegt, sofern dieses nicht durch zumutbare Aufwendungen überwunden werden kann und PCProTraining das Hindernis nicht zu vertreten hat.
  2. Im Falle des Absatzes I wird PCProTraining den Kunden unverzüglich, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl spätesten fünf Werktage vor Trainingsbeginn über die Nichtverfügbarkeit des Trainings informieren und dem Kunden unverzüglich die Vergütung erstatten.

Haftung

  1. 1. Bei Kursausfall oder Terminverschiebung haftet PCProTraining nicht für eventuell angefallene Reise- und Übernachtungskosten sowie von durch Arbeitsausfall entstehenden Auslagen. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenem Gewinn oder Ansprüche Dritter, wird nicht gehaftet. Dies gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von PCProTraining
  2. Die Haftung von PCProTraining, seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen werden auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
  3. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet PCProTraining, auch für seine gesetzlichen Vertreter und leitenden Angestellten, unbeschränkt für Vorsatz und Fahrlässigkeit. PCProTraining haftet dem Kunden nur für solche Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
  4. Für leichte Fahrlässigkeit haftet PCProTraining ferner, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht).
  5. Trotz größter Schutzprogramme und Schutzmöglichkeiten kann PCProTraining nicht für die Sicherheit vor Viren, Trojanern und Hackern etc. garantieren.

Geheimhaltungs- und Obhutspflichten

  1. Auftraggeber und Auftragnehmer werden alle Informationen vertraulich behandeln, die ihm im Rahmen der Abwicklung dieses Vertragsverhältnisses zugänglich gemacht werden.
  2. Die Vertraulichkeit gilt insbesondere der Wahrung der Interessen von Auftraggeber und Auftragnehmer und die Vertraulichkeit gilt auch für die Zeit nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses.

Urheberrechte

  1. Der Auftraggeber gewährleistet, dass die Unterlagen keine deutschen Urheberrechte verletzen.
  2. Die Urheberrechte dem vom Auftraggeber eingebrachten Inhalte und Methoden verbleiben beim Auftragnehmer.
  3. Die vom Auftraggeber eingebrachten Inhalte und Methoden verbleiben beim Auftraggeber.
  4. Eine eventuelle Weitergabe des Gesamtkonzeptes an Dritte bedarf des gegenseitigen vorherigen Einverständnisses.
  5. Die Weitergabe, Speicherung in elektronischen Medien, oder die Vervielfältigung ohne vorherige schriftliche Genehmigung von PCProTraining ist nicht gestattet. Die im Rahmen des Trainings zur Verfügung gestellte Software darf weder ganz noch teilweise kopiert werden.

Schlussvorschriften

  1. Sofern der Kunde ebenfalls AGBs verwendet, kommt der Vertrag auch ohne ausdrückliche Einigung über den Einbezug allgemeiner Geschäftsbedingungen zustande. Soweit die verschiedenen allgemeinen Geschäftsbedingungen inhaltlich übereinstimmen, gelten diese als vereinbart. An die Stelle sich widersprechender Einzelregelungen treten die Regelungen des dispositiven Rechts. Gleiches gilt für den Fall, dass die Geschäftsbedingungen des Kunden Regelungen enthalten, die im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen nicht enthalten sind. Enthalten vorliegende Geschäftsbedingungen Regelungen, die in den Geschäftsbedingungen des Kunden nicht enthalten sind, so gelten die vorliegenden Geschäftsbedingungen
  2. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages und/oder seiner Änderungen bzw. Ergänzungen unwirksam oder undurchführbar sein, so ist dies auf die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen ohne Einfluss. Die Vertragsparteien sind dann verpflichtet, eine Vereinbarung zu treffen, die dem Gewollten am nächsten kommt.
  3. Gerichtsstand für etwaige Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Oldenburg.

Webseitenersteller / rechtlich Verantwortlich:

Ansprechpartner & Inhaber:

Matthias Gerhard Kiewied

Am Kanal 19

26203 Wardenburg (Verwaltung)

 

T.: (+49) 0800-9333706

E-Mail: info@remove-this.pcprotraining.com